CoIQ Research: Börsen-Erwartungen für 2022

Im Januar haben wir eine Umfrage unter 500 informunity-Teilnehmern durchgeführt und die Erwartungen & Einschätzungen im Bezug auf das Börsenjahr 2022 angefragt. Der Ausblick für 2022 ist moderat positiv. Inflation und Corona sind die antizipierten Top-Themen. Stimmung für Rohstoffe und Aktien am besten.

Ausblick für 2022 moderat positiv

Knapp 40% unserer Teilnehmer erwarten ein gutes bis sehr gutes Börsenjahr mit über 10% Rendite. Dem gegenüber stehen 46%, die nur eine mittelmäßige Rendite von bis zu 10% erwarten – also hinter den 12%, die im Durchschnitt über die letzten 12 Jahre erzielt wurden. Vor dem Hintergrund, dass der informunity Aktienindex seit Mitte November fast 10% nachgegeben hat, liegt unserer Interpretation nach eine nach wie vor moderat positiv Grundstimmung vor.

Am positivsten ist die Einschätzung (nach wie vor) für den Technologiesektor als auch für Unternehmen aus dem Energie- und Versorgungsbereich. Mit etwas Abstand ist dann auch noch der Pharma- und Gesundheitssektor zu nennen. Leicht über den verbleibenden Branchen liegen auch noch Unternehmen aus dem Grundstoff-Sektor wie BASF und Barrick Gold.

Inflation und Corona – Die antizipierten Top-Themen

60% der Umfrage-Teilnehmer sehen in der Inflation den bestimmenden Faktor, der das Börsengeschehen in 2022 beeinflusst. Damit verbunden ist der ebenfalls hohe Augenmerk für die Geldpolitik der Zentralbanken. Auch was Corona und seine Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft angeht, sehen viele einen nach wie vor wichtigen Faktor. Umwelt und Klima spielt offensichtlich nur für jeden fünften eine Rolle, was den Ausblick für 2022 angeht. In diesem Kontext erwarten zwar 30% eine überdurchschnittliche Performance von nachhaltigen ESG Aktien, das Gros sieht jedoch nur eine durchschnittliche Kursentwicklung.

Stimmung für Rohstoffe und Aktien am besten

Rohstoffe sind mit 49% die Asset-Klasse, der für dieses Jahr am meisten zugetraut wird, dicht gefolgt von Aktien mit 44%. Bitcoin, Immobilien und Gold werden mit um die 30% ebenfalls relativ hoch eingeschätzt, nur Anleihen fallen mit 8% wenig überraschend stark zurück.

Die Investoren-Community geht in der Majorität von einer länger anhaltenden Inflation aus, denn 39% erwarten einen Rückgang auf unter 5% erst ab 2024. Knapp ein Viertel sieht hohe Inflationswerts sogar über 2023 hinaus. Unter dem Eindruck hoher Inflationserwartung verwundert, dass mehr zu Aktien (48%) geraten wird als zu Immobilien (36%), Gold (34%) und Rohstoff-Investments (33%). Bitcoin wird hier interessanterweise nur von 18% der Umfrage-Teilnehmer genannt. Value Aktien werden für dieses Jahr besser eingeschätzt als Growth- und Momentum-Aktien.

Als Fazit kann man vorsichtig anführen, dass nach wie vor gedämpfter Optimismus vorherrscht. Unzählige Unsicherheitsfaktoren werden aber seitens der Teilnehmer angegeben, die dieses Jahr massiv negativ beeinflussen können – allen voran die weitere Inflationsentwicklung wie auch politische Entwicklungen auf globaler Ebene. Wir sind gespannt, wieviel sich dieses Jahr davon tatsächlich als maßgeblich herauskristallisieren und bedanken uns bei allen Umfrage-Teilnehmern.

Anlegerhinweise: Alle veröffentlichten Angaben dienen ausschließlich Ihrer Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Vergangene Performance ist zudem kein Indikator für die zukünftige Performance. Weitere Risikohinweise im Disclaimer.

2022 © CoIQ.capital

Andrej Lehnert
, 8. Februar 2022

Letzte Beiträge

Update Januar 2023: Portfolio Performance und Trends

Das Jahr startet freundlich und Investoren hoffen auf ein weniger volatiles Börsengeschehen. Die Entwicklung der Inflation, des Ukrainekriegs und der chinesischen Wirtschaft sorgt weiterhin für Unsicherheit. Auch unser internes Research spiegelt die gemischten...

mehr lesen
CoIQ Research: Endphase des Bärenmarktes?

CoIQ Research: Endphase des Bärenmarktes?

Die Stimmung am Aktienmarkt hellt sich langsam aber stetig auf. Die Zeit der Disinflation scheint greifbar zu sein und die Angst vor stark steigenden Zinsen weicht. Sorgen über eine Abkühlung der Wirtschaft bleiben. Im Vergleich zum September 2022 halten die befragten...

mehr lesen