Top Investor Portfolio: Wie überzeugend ist die Performance bei langfristiger Betrachtung?

Ab dem Jahr 2010 stehen Daten für das informunity Top Investor Portfolio (iTIP) zur Verfügung. Dies ermöglichte uns differenzierte Analysen vor der Auflage des Fonds durchzuführen, um das Potential des Anlagemodells zu beurteilen. Dabei zeigte sich, dass globale ETFs in einer 3, 5 und 10 Jahresbetrachtung übertroffen wurden. Auch bei einer rollierenden Betrachtung von 3-Jahreszeiträumen gelang dies in fast allen Fällen.

Im Folgenden teilen wir Analysen des informunity Top Investor Portfolios (iTIP). Darauf basiert der CoIQ Collective Intelligence Fund (ISIN DE000A3C91C5) im Wesentlichen. Die Auswahl und die Gewichtung der einzelnen Titel in dem Portfolio erfolgt auf Basis der kollektiven Anlageentscheidungen der 300 besten Teilnehmer auf informunity. Die Daten in diesem Artikel repräsentieren nicht die historische Fondsperformance, da der Aktienfonds erst am 02.02.2022 aufgelegt wurde.

Um die Performance und die Risiken des Anlagemodells besser einzuordnen haben wir breite Aktien ETFs als Vergleich hinzugezogen. Für uns ist eine relative Betrachung wichtig, um zu beurteilen, ob das Modell überdurchschnittlich abgeschnitten hätte. Für einen relevanten Vergleich haben wir hypothetische Verwaltungskosten und Transaktionskosten bei der Performance abgezogen. Wir halten globale ETFs für einen sinnvollen Vergleich, weil diese über Sektoren und Länder diversifiziert sind und sich dynamisch mit dem Markt entwickeln. Diese Kriterien treffen auch auf das Top Investor Portfolio zu. Mit 100 Aktien ist es breit aufgestellt.

Langfristige absolute Rendite 
Im ersten Schritt haben wir die Performance über unterschiedliche Zeiträume betrachtet. Das Top Investor Portfolio hätte den All Country World ETF in der 3, aber auch in der 5 und 10 Jahresbetrachtung deutlich geschlagen. Auch im Vergleich zu anderen breiten ETFs schneidet das Portfolio stark ab. 
Rollierende 3-Jahres Rendite
Um die Konstanz der Überperformance zu beurteilen, haben wir die rollierende 3-Jahres Rendite herangezogen (Chart links). Zu 95% hätte diese über dem All Country World ETF gelegen. Bei kürzeren Zeiträumen gab es wie erwartet auch Perioden, in denen das Portfolio darunter gelegen hätte. Bei rollierender 5-Jahres Betrachtung trat dies zu keinem Zeitpunkt auf (Graph rechts).
Langfristige risikobereinigte Rendite
Als weiteren Indikator haben wir Jensen’s Alpha berechnet, der die risikobereinigte Rendite im Vergleich zum Benchmark ausdrückt. Hier wurde über die letzten 10 Jahre eine risikobereinigte Überrendite von jährlich 4% erzielt. Risiko-Metriken wie Volatilität und Max-Drawdown haben wir ebenfalls verglichen.

Für unsere persönliche Anlageentscheidung und die Auflage des “CoIQ Collective Intelligence Fonds” waren diese Ergebnisse entscheidend. Das Anlagemodell überzeugt uns sowohl bei mittel- als auch langfristiger Betrachtung. Auch die risikobereinigte Performance bewerten wir positiv. Von diesen Ergebnissen leiten wir unsere Erwartungen ab, dass der Fonds in einem Zeitraum von drei bis fünf Jahren eine moderate Outperformance zum globalen Aktienmarkt erreichen kann.

Anlegerhinweise: Alle veröffentlichten Angaben dienen ausschließlich Ihrer Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Vergangene Performance ist zudem kein Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Weitere Risikohinweise im Disclaimer.

2022 © CoIQ.capital

Andrej Lehnert
, 16. Februar 2022

Letzte Beiträge

Update Januar 2023: Portfolio Performance und Trends

Das Jahr startet freundlich und Investoren hoffen auf ein weniger volatiles Börsengeschehen. Die Entwicklung der Inflation, des Ukrainekriegs und der chinesischen Wirtschaft sorgt weiterhin für Unsicherheit. Auch unser internes Research spiegelt die gemischten...

mehr lesen
CoIQ Research: Endphase des Bärenmarktes?

CoIQ Research: Endphase des Bärenmarktes?

Die Stimmung am Aktienmarkt hellt sich langsam aber stetig auf. Die Zeit der Disinflation scheint greifbar zu sein und die Angst vor stark steigenden Zinsen weicht. Sorgen über eine Abkühlung der Wirtschaft bleiben. Im Vergleich zum September 2022 halten die befragten...

mehr lesen