CoIQ-Marktanalyse: Zwischen Rezession und Inflation: Privatanleger setzen trotz Risiken auf steigende Aktienmärkte

Vermögensverwalter Blackrock setzte zu Jahresbeginn auf eine Outperformance der Emerging Markets und hat die Rally der Big Tech Stocks aus den USA nicht kommen sehen. Die Kollektive Intelligenz setzt auf Corporate America und hat mit +25% YTD-Performance den breiten Markt deutlich geschlagen. Unsere Privatanleger halten trotz Marktunsicherheiten an ihrer optimistischen Haltung fest. Über 60% sehen den aktuellen Zeitpunkt als günstig für den Einstieg in Aktieninvestments. Vertrauen in die US- und chinesischen Märkte, Präferenzen für volatile Anlageklassen und eine optimistische Haltung zum globalen Aktienmarkt zeichnen ein Bild von risikobereiten Investoren. Trotz des Risikos einer dauerhaft erhöhten Inflation und dauerhaft erhöhter Zinsen geht das Kollektiv von weiterhin steigenden Märkten aus.

Methodik: Seit 2008 messen und verfolgen wir die kollektiven Anlageentscheidungen von über 50.000 Teilnehmern an der von uns betriebenen Börsensimulation und Performance-Tracking-Plattform informunity. Unser Ziel ist es, die kollektive Intelligenz dieser Gruppe zu nutzen, um die aktuelle Marktlage möglichst objektiv einzuordnen. Die Teilnehmer sind großteils Privatanleger, haben umfassende Erfahrung, einen nachweisbaren Track Record und sind im Durchschnitt etwa 40 Jahre alt.

Weiterhin guter Zeitpunkt zum Einstieg in Aktieninvestments

Die Kollektive Intelligenz bleibt auch im Juli weiterhin optimistisch, was den Zeitpunkt zum Einstieg in Aktieninvestments angeht. 63% der Teilnehmer bewerten den aktuellen Zeitpunkt als eher gut oder sogar (sehr) gut. Dagegen halten 36% den Zeitpunkt für eher schlecht oder (sehr) schlecht. Im Vergleich zu den vorherigen Umfragen zeigt sich, dass sich das positive Bild trotz einiger Schwankungen kontinuierlich hält. Seit September 2022 ist ein allgemeiner Trend zur Verbesserung der Stimmung zu erkennen. Der Optimismus der Anleger hinsichtlich der Performance der Aktienindizes in den kommenden Monaten bleibt also bestehen und zeigt eine robuste Resilienz gegenüber den Veränderungen auf dem Markt.

Erwartungen an den globalen Aktienmarkt bleiben mehrheitlich positiv

Bei den Einschätzungen zur Entwicklung des globalen Aktienmarkts in den nächsten sechs Monaten dominiert eine positive Erwartungshaltung. Insgesamt schätzen 62% der Befragten die zukünftige Entwicklung eher positiv oder (sehr) positiv ein, während lediglich 36% der Teilnehmer eine eher negative oder (sehr) negative Entwicklung erwarten. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Teilnehmer der Umfrage mehrheitlich optimistisch in Bezug auf die Entwicklung des globalen Aktienmarkts in den nächsten seiten Monaten sind.

Optimismus trotz hoher Unsicherheiten

Interessant ist die Tatsache, dass die befragten Teilnehmer mehrheitlich optimistisch auf den Aktienmarkt schauen, obwohl sie die Risiken derzeit für durchaus erhöht erachten: rund zwei Drittel bewerten die aktuellen Risiken am Aktienmarkt als eher hoch bis (sehr) hoch. Nur ein Drittel der Teilnehmer schätzt sie als eher gering oder sogar (sehr) gering ein.

Überdurchschnittliche Renditeerwartungen für die USA und China

Institutionelle Vermögensverwalter wie Blackrock setzen auf die Emerging Markets und gehen von einer Underperformance in den USA aus. Unsere Umfrage zur erwarteten Performance der verschiedenen Aktienmärkte in den nächsten sechs Monaten zeigt, dass die Befragten besonders optimistisch hinsichtlich Nordamerika und China sind. Nordamerika wird mit 49% als der wahrscheinlichste Markt für eine überdurchschnittliche Performance eingestuft. China folgt mit 36% auf Platz zwei und Indien mit 28% auf dem dritten Platz. Deutschland und die Eurozone (ohne Deutschland) werden von jeweils 13% der Befragten als wahrscheinliche Outperformer gesehen. Brasilien, die Schweiz und Großbritannien erhielten jeweils geringere Anteile der Stimmen.

Branchenprognose zeigt starkes Vertrauen in Software und IT, Energie

Die Kollektive Intelligenz erwartet eine überdurchschnittliche Performance in der Software und IT Branche. Mit 63% der Stimmen steht sie an erster Stelle der prognostizierten Top-Performer. Die Energiebranche und die Sektoren Rohstoffe, Bau und Chemie folgen mit 33% bzw. 28%. Weitere genannte Sektoren sind Pharma und Gesundheit, Finanzen und Elektronik & Internet, die mit jeweils 16%, 13% und 24% aber deutlich weniger Stimmen erhielten. Die geringste Zustimmung mit jeweils 8% fanden die Sektoren Konsumgüter und Handel & Tourismus, sowie Maschinenbau mit 6% und Mode & Konsum mit nur 2%.

Investoren erwarten starke Performance von Aktien und Rohstoffen

Auf die Frage, welche Asset-Klassen in den nächsten sechs Monaten voraussichtlich überdurchschnittlich abschneiden werden, entfielen 46% der Stimmen auf Aktien, Rohstoffe landen mit 37% der Stimmen auf dem zweiten Platz, gefolgt von Kryptowährungen und Gold mit jeweils 31% der Stimmen. Von Anleihen und Immobilien sind die Befragten auf Sicht von 6 Monaten am wenigsten überzeugt. In Bezug auf unsere vergangenen Umfragen zeigt sich seit Dezember 2022 ein zunehmend positiver Ausblick für Aktien und ein Rückgang der Renditeerwartungen an Rohstoffe. Sowohl Anleihen als Immobilien werden seither als die am wenigsten attraktivste Anlageklasse eingestuft. Bei den Kryptowährungen zeigte sich ab März eine deutliche Zunahme der Renditeerwartung. Die Ergebnisse der Umfrage deuten darauf hin, dass die Investoren insgesamt eine eher risikofreudige Haltung einnehmen, wobei sie in höherem Maße in volatile Anlageklassen wie Aktien, Rohstoffe und Kryptowährungen investieren.

Kollektive Intelligenz bei den Inflationsaussichten auf einer Linie mit Blackrock

Blackrock geht für die kommenden Jahre von einem dauerhaft erhöhten Preisniveau aufgrund von Strukturwandel, demographischem Faktor und der Restrukturierung der Wirtschaft hin zur CO2-Neutralität aus. Die Kollektive Intelligenz bestätigt das; 61% der Befragten stimmen der Aussage zu, dass man in den USA dauerhaft mit einer Inflation von über 3 Prozent rechnen müsse. Dem gegenüber stehen 28% der Befragten, die der Aussage (eher) nicht zustimmen.

These: Die FED wird trotz Rezession die Zinsen nicht senken

Ebenso postuliert Blackrock, dass die FED auch im Falle einer Rezession in den USA aufgrund der hartnäckigen Inflation die Zinsen nicht senken wird. Eine Einschätzung, die ebenfalls durch unsere Umfrage bestätigt wird. Insgesamt 77% der Befragten stimmen der Aussage eher bis voll zu, dass die FED die Zinsen bei einer Rezession aufgrund der anhaltenden Inflation nicht sofort senken würde. Im Gegensatz dazu stehen nur 15% der Befragten, die der Aussage (eher) nicht zustimmen.



Das informunity Top Investor Portfolio besteht aus 100 Aktien. Auf diesem Portfolio basiert der von uns betriebene CoIQ Collective Intelligence Fund (ISIN DE000A3C91C5) im Wesentlichen. Das Portfolio ist diversifiziert aufgestellt und passt sich schnell an neue Marktsituationen an. Die enthaltenen Unternehmen sind kapitalkräftig und können auch lange Rezessionsphasen durchstehen. Die Überrendite der Portfolios wurde immer in Aufwärtsphasen generiert. Da Aufwärtsphasen an der Börse deutlich überwiegen, sind wir vom langfristigen Erfolg des Portfolios überzeugt.

Weitere relevante Artikel:

Zur Umfage: Die Ergebnisse basieren auf einer Umfrage im Juli 2023 unter 109 Teilnehmern der von uns betriebenen Börsensimulation und Lernplattform informunity. Als Referenz haben wir Umfragen vom September 2022 bis Juni 2023 hinzugezogen.

Anlegerhinweise: Alle veröffentlichten Angaben dienen ausschließlich Ihrer Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Vergangene Performance ist zudem kein Indikator für die zukünftige Performance. Weitere Risikohinweise im Disclaimer.

Balthasar Becker
, 14. Juli 2023

Letzte Beiträge

Update April 2024 – Portfolio Performance und Trends

Das Top-Investor Portfolio besteht Ende Q1 2024 zu 60,2% aus Growth-Aktien, 30,2% Value-Aktien und 9,6% Blend-Aktien. Growth-Aktien sind 1,8 Prozentpunkte höher gewichtet als ein Jahr zuvor. Die Umschichtung erfolgte zugunsten von Aktien aus den Sektoren...

mehr lesen

CoIQ-Marktanalyse: Privatanleger werden vorsichtiger

Die März-Umfrage unter Teilnehmern der Börsensimulation informunity deutet darauf hin, dass Privatanleger trotz eines grundsätzlichen Optimismus hinsichtlich des Einstiegszeitpunkts in Aktien deutlich vorsichtiger werden. Die Umfrageteilnehmer prognostizieren eine...

mehr lesen